Ihre Fragen zum Krankheitsbild

Was ist zentrale Schlafapnoe?

Die zentrale Schlafapnoe beeinträchtigt Millionen Menschen weltweit. Es fehlt zeitweilig der zentrale Atemantrieb, die muskuläre Atempumpe setzt aus und der Gasaustausch schreitet nicht mehr voran.

Mehr

Pathophysiologisch bedeutsam ist, dass die arterielle CO2 Spannung anormal unter und über die Schwelle für die Atemsteuerung schwingt. (Apnoeschwelle) . Dies führt zu wiederholten Apnoen mit Erwachen und damit zu Phasen des Sauerstoffmangels während des Schlafes. Bei der Herzinsuffizienz ist das Herz nicht in der Lage, genügend Blut zu pumpen und den Anforderungen des Körpers zu genügen. Mehr als 22 Millionen Patienten weltweit sind davon betroffen. Eine zentrale Schlafapnoe tritt bei 40 % der Patienten mit Herzinsuffizienz auf und ist ein unabhängiger Prädiktor für die Mortalität dieser Patienten.

Abbildungslegende: Eine zentrale Schlafapnoe begünstigt ein Fortschreiten der Herzinsuffizienz und senkt die Überlebensrate.

Was ist eine schlafbedingte Atemstörung?

Während des Schlafes kommt es zu einem irregulären Atemmuster. Man unterscheidet die obstruktive und die zentrale Schlafapnoe.

Mehr

Beide Formen werden zunehmend mit einer erhöhten kardiovaskulären Morbidität und Mortalität in Verbindung gebracht.
Bei der zentralen Schlafapnoe fehlt der Atemantrieb zeitweilig.
Bei der obstruktiven Schlafapnoe hingegen kommt es zu einem zeitweiligen Verschluss der Atemwege durch Kollaps anatomischer Strukturen. Dadurch wird der Gasfluss negativ beeinflusst. Die Atmung stockt oder wird flacher, oft verbunden mit lautem Schnarchen und folgender Tagesmüdigkeit.

Wie kann man eine zentrale Schlafapnoe diagnostizieren?

Die Diagnose wird im Schlaflabor durch Polysomnografie gestellt. Phasen gestörter Atmung (Apnoe/Hypopnoe) werden pro Zeiteinheit registriert und als Apnoe Hypopnoe Index (AHI) dokumentiert.

Mehr

Der AHI ist weitverbreitet, um eine schlafbedingte Atemstörung zu klassifizieren. 5 bis 14 Ereignisse pro Stunde werden als leichte, 15-30/h als mittelschwere und mehr als 30/h als schwere Störung erachtet.
Im Schlaflabor fällt auch die Entscheidung für die benötigte Therapie, indem die zentrale Schlafapnoe von der obstruktiven abgegrenzt wird.

Zulassungsstudie in Arbeit

1 in 3 Menschen mit Herzinsuffizienz haben zentraler Schlafapnoe und während der Nacht aufhören zu atmen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die remedē® System klinische Studie, um zu sehen, ob Sie qualifiziert.
Senden Sie uns eine E-Mail an info@respicardia.com oder über unsere klinischen Studie bei www.clinicaltrials.gov.

Kontakt

Respicardia, Inc.
12400 Whitewater Dr., Suite 150
Minnetonka, MN 55343 USA
Karte
Phone: +1-952-540-4470
E-mail: info@respicardia.com
©2017 Respicardia, Inc. CAUTION: Investigational Device. Limited by Federal (United States) Law to investigational use.